Mittwoch, 31. Dezember 2014





Hallo meine Lieben!

Ich hoffe Ihr hattet alle gesegnete Feiertage
mit Euren Lieben.

Ich wünsche Euch allen 
einen guten Ruuuuuuutsch ins 
neue Jahr "2015"

Mal sehen, was es uns so alles bringt.
Bleibt gesund, mehr kann ich Euch nicht wünschen.
 
Eure Alexandra

Freitag, 28. November 2014

Neue 1:12 Mitbewohner

Hallo alle zusammen!
Diesen Post wollte ich eigentlich schon zu Halloween machen,
aber mittendrin gab mein Laptop den Geist auf.

Aber wie heißt es so schön,
"Geduld ist eine Tugend"
Kommt Zeit, kommt Rat,
und ein neuer Laptop.

Zu Halloween deshalb, weils einfach gepasst hätte.
Ich wollte schon immer Hexen in 1:12, 
und eine passende Szene dazu.

Ich versuchte mich dann einfach einmal darin,
die Püppchen selbst zu modellieren.
Falls es nicht klappen würde,
dann eben nicht.

Aber........
es machte mir so viel Spaß,
und mit meinen Ergebnissen bin ich echt zufrieden.


 Meine zwei Hexen....






...und noch ein Zauberer


Es gibt noch ein paar Sächelchen,
die nach Verbesserung rufen,
aber für meine ersten Versuche will ich mal
nicht so selbstkritisch sein.

Die Drei warten jetzt nur noch
auf ein passendes  Zuhause.

Ich wünsche Euch ein schönes 
Wochenende.

Eure Alexandra



Donnerstag, 13. November 2014

Zur Zeit keine neuen Posts

Hey zusammen.
Ihr werdet hier die nächste Zeit keine
neuen Posts, Bilder usw. lesen können.

Die Tage hat mein Laptop den Geist aufgegeben.
 Den von meinem Schatz kann ich leider nur selten benutzen,
und auf die Dauer wäre das auch keine Lösung.

Sobald ich ein Modell, passend für meinen Geldbeutel, finde,
werde ich auch wieder online gehen.

Bis dahin, bleibt mir treu, kreativ.

Bis die Tage.
Eure Alexandra

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Kann mir bitte jemand weiterhelfen

Ich bin jetzt mit meiner Decke so weit,
dass ich ans Quilten gehen kann.

Ich wollte das eigentlich mit meiner Nähmaschine machen,
musste aber feststellen, 
dass die Decke einfach kaum unter die Maschine passt,
und somit der Transport sehr schlecht geht.
 
Ich habe für die Maschine sogar den passenden
Stoffobertransportfuß, speziell fürs 
Maschinenquilten.

Gibt es da einen Trick?
Oder stelle ich mich einfach zu blöde an.

Für brauchbare Tipps wäre ich Euch
sehr, sehr dankbar.

Eure Alexandra

Montag, 27. Oktober 2014

Fleißig war

Gestern war ich richtig fleißig
in Bezug meiner geplanten Patchwork-Decke.

Ich nähte die gefühlten 1000 Quadrate nach
meiner Vorlage zusammen.
Dabei stellte ich aber fest,
dass ich das Mittelstück, dass ich besticken möchte,
doch anders aufteilen musste.
Fast 1 1/2 Stunden umsonst genäht.
Aber was sollst.

Hier mal Bilder der 3 Teile.
Die einzelnen Quadrate haben eine Größe
von 25 X 25 cm.




Ich nähe sie, aus praktischen Gründen, erst zusammen,
wenn ich das Mittelstück mit den einfarbigen
Teilen, bestickt habe.
Ich denke es geht dann etwas besser.

Soooo, dann geh ich jetzt mal an meine Stickmaschine
und betüddel das Mittelstück.

Bis dahin
Eure Alexandra

Freitag, 24. Oktober 2014

Neues "Groß-Projekt"

Schon lange Zeit plane ich, mir eine Patchworkdecke
zu nähen.

Erst einmal in Angriff genommen,
fiel es mir sehr schwer, die Stoffwahl 
zu treffen.

Ich entschied mich dann für reizende Stoffe
von "buttinnette" mit Nähmotiven.

Dann zeigte mir die Tage meine **Süße**
einen DaWanda Laden - Brittschens
Ach Herrjeeehhh...was für superschöne Stoffe.
Und eine Reihe war Liebe auf den ersten Blick.

 
 Gestern und heute schnitt ich dann die vielen
Quadrate zu, ich kann Euch sagen eine Sche.......arbeit.
Aber wadd mut dat mut.
Die einfarbigen Teilchen werde ich dann noch besticken, 
so wie ich es das erste Mal geplant habe.

So dann werd ich ich mal an mein
Stickmaschinchen setzen.

Neue Bilder werd ich Euch dann zeigen.

Bis bald
Alexandra


 

Freitag, 10. Oktober 2014

Wir sind wieder im Lande

Hallo alle zusammen.
Seit einer Woche sind wir wieder zurück
von einem superschönen Urlaub auf Bali.
Sehr, sehr weit zu fliegen, 
aber man wird immer wieder 
für die Strapazen entschädigt.

Ich hatte Zeit, um 6 Bücher zu lesen.
Einfach nur herrlich.
Ich wollte Euch 3 davon 
ans Herz legen,
die einfach nur, jedes auf seine Art,
herrlich zu lesen waren.

Einmal

KURZBESCHREIBUNG

Als sich die junge Amerikanerin Felicity 2012 auf die Suche nach ihrer Mutter macht, stößt sie in Rom auf die Spuren ihrer eigenen Familienvergangenheit - und auf ein quälendes Geheimnis aus der dunkelsten Zeit unserer Geschichte.
Ungewollt tritt Felicity eine Reise in die Vergangenheit an und erfährt die Geschichte ihrer Urgroßmutter Elisabeth und deren Tochter Deborah.
Ein Netz aus schicksalhafter Liebe, Schuld und Sühne zerstörte das Leben der beiden Frauen und warf über Generationen einen Schatten auf Felicitys eigenes Leben. 

Als 2.  die Trilogie von 


"Für Lucy besaßen Bücher eine eigene Persönlichkeit. Mal waren sie liebenswürdig und friedlich, mal störrisch und eitel. Einem Buch musste man auf behutsame Weise begegnen, damit es seine Geheimnisse preisgab. Nur dann ließ es den Leser in seine Welt."

Rätselhafte Dinge ereignen sich in den unterirdischen Gewölben der Londoner Nationalbibliothek: Lucy entdeckt leere Bücher, deren Texte verschwunden sind und deren Einbände zu Staub zerfallen. Viel schwerer wiegt jedoch, dass die Menschen diese Texte vergessen haben. Niemand erinnert sich an sie - nur Lucy.
Als die Bücher sie um Hilfe bitten und das Mal an ihrem Handgelenk ein seltsames Eigenleben entwickelt, steht Lucys Welt endgültig Kopf.
Sie ist verzweifelt.
Doch dann schleicht sich Nathan in ihr Herz, und sie hofft, dass er sie mit dieser Aufgabe nicht allein lässt …

Ein Buch für jeden, der Bücher liebt.


Und als 3. mein geheimer Favorit.

Als James Bowen den verwahrlosten Kater vor seiner Wohnungstür fand, hätte man kaum sagen können, wem von beiden es schlechter ging. James schlug sich als Straßenmusiker durch, er hatte eine harte Zeit auf der Straße hinter sich. Aber dem abgemagerten, jämmerlich maunzenden Kater konnte er einfach nicht widerstehen, er nahm ihn auf, pflegte ihn gesund und ließ ihn wieder laufen. Doch Bob war anders als andere Katzen. Er liebte seinen neuen Freund mehr als die Freiheit und blieb.

Heute sind sie eine stadtbekannte Attraktion, ihre Freundschaft geht Tausenden zu Herzen ... 

Ein absolutes Muss für jeden Katzenfreund.

Vielleicht ist das Eine oder Andere Buch etwas für Euch.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende

Eure Alexandra

Donnerstag, 11. September 2014

Strandtasche

So, heute zeige ich Euch noch ein paar 
Bilder, was ich mir noch für den Urlaub
genäht habe.

Einmal eine Strandtasche.
Ich hatte mir vor ein paar Jahren eine
solch süße gehäkelte, 
aber weiß der Geier, wo Die ist.





Ich hatte ja bisschen Bauchschmerzen 
mit den Ringen.
Mir ist es schon einmal passiert,
dass ich ein Projekt wegwerfen musste,
nur weil ich die Ösen nicht richtig in den Stoff bekam.

Aber diese Teile sind echt der Hammer.
Kinderleicht anzubringen.

 Unter meiner Rubrik DIY's
habe ich ein kleines Tutorial geschrieben,
wie diese speziellen Ösen,
auch Eyelet-Ringe genannt,  verarbeitet werden.

Dann gabs noch Haarbänder,
die ich einfach praktisch finde, 
vor allem im Urlaub.

Zwei aus Baumwolle.


Dann versuchte ich Eines aus einem 
dehnbaren Pailletten Stoff. 
Ich mags einfach, wenns glitzert und glänzt.



Der Taschenschnitt ist von *HIER* 
Der Stoff und die restlichen Zutaten von *HIER*

So, dass war dann der letzte Post
vor unserem wohlverdienten Urlaub.

Frühestens Anfang Oktober werde ich 
mich hier wieder melden.

Bleibt kreativ
Eure Alexandra

Mittwoch, 10. September 2014

Neue Hüllen

Ich benötige für meinen Ebook Reader
immer mal wieder eine neue Hülle.

Und da in wenigen Tagen unser Urlaub ist,
dachte ich mir, dass das der passende
Zeitpunkt dafür wäre.

Mein Schatz bekam 
von mir  zu unserem Hochzeitstag
einen eigenen Reader geschenkt, 
auch mit Hülle.
Ich merkte aber gleich, dass sie Ihm nicht
ganz so gut gefiel.
Ob ich nichts mit einem Buddha 
nähen könnte??

Gar nicht so einfach,
aber sein Wunsch ist mir Befehl.


War das eine Stickerei.
Obwohl nur einfarbig, dauerte sie über
2 Stunden!!!!!
Echt der Hammer.


Das ist jetzt die nächste Zeit
meine "Neue"


Beide sind sehr passend für unseren Urlaub,
da es Richtung aufgehender Sonne geht.
Haaaach, wie freue ich mich darauf.

Hoffentlich schaffe ich es noch,
Euch die Bilder meiner Strandtasche zu zeigen,
sie ist noch nicht fertig.
Böse auf Buddha guck. 
(du brauchtest zu viel Zeit)

Eure Alexandra

Freitag, 5. September 2014

....und noch mehr Täschchen

Ich bin im vollen
Urlaubskulturtaschennähwahn :-)

Aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen,
dass ich seither nur total hässliche
Kulturtaschen gehabt habe.
Weiß der Geier, wo ich die her habe?????




Zum einen wieder eine "Vicky" 
ebenfalls vergrößert.
Mit Wachstuch gefüttert.
Der Verwendungszweck steht auf der Stickerei.




 Zum anderen eine "Susie",
die ich um 1/3 vergrößerte.

Was ich an diesem Schnitt so liebe ist,
dass man sich so richtig mit Stöffchen austoben kann.
Sie eignet sich toll, um Stoffreste zu verwerten.

Mein "Nähfieber" für den Urlaub ist noch nicht 
gestillt.
Also freut Euch auf weitere Bilder :-)

Eure Alexandra

Dienstag, 2. September 2014

Halli Hallo, zusammen.
Da bei uns bald der heißersehnte Urlaub ansteht,
und ich nie genug kleine Taschen haben kann,
nahm ich das zum Anlaß,
mir welche zu nähen.

Ich nahm dazu den Schnitt von
der tollen "Vicky".
Einmal in groß und dann in klein.



Die große "Vicky" hat die ca. Maße von 
30cm lang, 12cm hoch und 11cm tief.
Die kleine Schwester ist genau die Hälfte.



Die große fütterte ich mich Wachstuch,
gut zum Auswischen.
(Man weiß ja nie, vorallem bei  mir)
 
Wenn ich noch Zeit habe,
möchte ich mir noch eine Strandtasche nähen, 
in die ich dann auch all meine Sächelchen verstauen kann,
die ich so am Strand brauche.
 
Bis dahin....
Eure Alexandra


Donnerstag, 7. August 2014

Im Fimo-Fieber

Für mein nächstes Projekt
benötige ich eine Menge an Obst, Gemüse,
Blumen, Kisten, Tontöpfe, 
und, und, und....

Zusammen mit *Sabine* versuchten wir
uns als erstes an etwas "leichtem":
Tomaten.


Sogar in zweierlei Ausführungen,
Rispen -und lose Tomaten.
Zuerst waren wir Beide bißchen frustriert,
aber dann hatten wir echt Spaß daran.
Und das Resultat ist doch gar nicht schlecht geworden.
Die nächsten Kleinigkeiten ging ich dann
alleine an, da  mich echt das Fimo-Fieber gepackt hat.



Orangen und Zitronen sind nicht nur organgene bzw. gelbe 
Kugeln,
sondern haben das gewünschte "Innenleben".
Wobei ich mit den Orangen nicht so zufrieden bin.
Aber für meinen ersten Versuch....


Schnittlauch in Tontöpfchen.
Karotten, frisch aus der Erde.



Für den Anfang schon ein ordentliches Sortiment,
aber noch lange nicht genug.
Ich wünsche Euch was.
Alexandra

Mittwoch, 30. Juli 2014

Schaffa, Schaffa, Häusle baua....

Am Samstag traffen wir uns alle,
bei Sabine und Rolf zum Mini-Treff.

Die Beiden hatten alles vorbereitet,
um Vogelhäuschen, bzw. Niestkästen zu basteln.
Es machte riesigen Spaß, da wir 
diesmal in Ihrem ausgebauten Schuppen waren,
wo Säge und Bohrmaschine
schon auf uns warteten.

Als Vorlage hatten Sabine und Rolf uns schon
einige Häuschen gebaut.




Sind die nicht allerliebst???

Aber unsere Resultate sind auch nicht
zu verachten.



Und hier die Häuschen im Einzelnen.....









 Das Bild von Rolfs Vogelhäuschen ist mir
zu unscharf geworden, so ein Mist aber auch.
Es ist das bunte "Reihenhäuschen"
9 Bilder weiter oben.

Es war ein Thema,
wobei man sich richtig austoben konnte.
Ich bin sicher, dass ich noch mehr
davon machen werde.

Ich wünsch Euch eine gute Zeit
Alexandra

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...